Sonntag, 4. Februar 2018

Review: "Blue and Green Should Never Be Seen" by Colette Kebell - (Blog Tour 2/4)


Titel: Blue and Green Should Never Be Seen
Autor: Colette Kebell
Genre: Chick Lit
Event: Blog Tour 2/4
Einband: E-Book
Seiten: 330
Sprache: Englisch
Verlag: CreateSpace Independent Publishing
Erscheinungsdatum: 15 Jan. 2015
ISBN-10: 1505941407
ISBN-13: 978-1505941401


Klappentext:

GiGi (well, Griselda Griswald actually, but everybody calls her GiGi) is a woman with a mission: to help people improve the way they look, increase their self-esteem, and eventually, make them happier. Being a personal shopper is a dark art, with few tangible rewards. Spread by word of mouth, her clients would never admit they needed her assistance. Not even if they were put under torture. Let us be honest, who would admit to being in need of a style consultant? It is like being an alcoholic: the first step is to admit you need help, and acknowledge that that pair of leggings, now that you are in your mid-fifties, do not suit you anymore. When you have recognized it, you are on the path to recovery, and GiGi’s services will help you, despite her mother nagging that what she is doing is not a “real” job. People need advice and often a fresh point of view helps in rejuvenating a wardrobe that, with time, has become boring. Would they admit it? Not a chance! So, it is just a matter of going around and helping people buying clothes and shoes? Not quite so. Money is tight; GiGi has to work with rich and very eccentric people, who often do not have any idea about what they want. She and her business partner Ritchie are in a constant struggle to keep the business afloat, but as they say in Dragon’s Den, she is very investable. But, with success comes the difficulties, the Battersea Fashion Center is going to open soon, just opposite of her office, and they claim they will be fierce competitors. A powerful enemy is lining up ready to make a meal out of her, knowing very well that GiGi’s approach, eventually, will make her a force to be reckon with. Whilst she invents new ways to make her consultancy firm successful, she finds who could be the love of her life, thanks to some of her best friends. The business is eventually expanding and they take onboard new partners along the way, making them one of the most influential fashion consultancy firms in London. But, with a very demanding job, hours and hours spent working, will she be able to balance her career and her private life? Will she reach a point where she loses focus on what is important in life? Do not worry; mother is there to remind her, with her nagging.

Text Quelle: amazon.co.uk

Meine Rezension:

Das Buch war wirklich toll und voller Fashion Informationen, die ich wirklich geliebt habe. Die Autorin hat alles sehr detailliert beschrieben und ich fühlte mich inmitten einer Fashiontour. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen. Alles wurde schön beschrieben: die Umgebungen, die Charaktere selber und dessen Persönlichkeiten, etc. Mir gefällt generell der Schreibstil der Autorin und ich hoffe, dass ihre Bücher eines Tages auch in einem Deutschen Verlag in deutscher Sprache erscheinen werden.

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover ist im typischen Chick Lit Style und das mag ich so sehr an den originalen English Ausgaben. Das Cover zeigt eine cartoonige GiGi in voller Fashion Montur. Der Titel ist natürlich ein Spruch, den GiGi’s Mutter in einer ihrer Telefonate herausposaunt: „You were wearing blue and green. Don’t you know that blue and green should never be seen? If you don’t understand the basics, how could you even consider giving suggestions to others?“ ("Blue and Green Should Never Be Seen" - Position 914)

Meine Meinung zu den Charakteren:

-          GiGi hat eine wirklich starke Persönlichkeit. Sie ist eine Kämpferin und lässt sich von nichts und niemanden runterziehen: weder in der Liebe, noch in der Arbeit. Sie weiß was sie tut und wehrt sich gegen Negative Kritik oder vor allem gegen das Einmischen ihrer Mutter. Das Buch könnte glatt als Motivationsbuch gelten. Es pusht einen wirklich auf. Jedes Mal, wenn man denkt das GiGi in den Ruin stürzt, rappelt sie sie auf und kämpft härter als zuvor. Sie kämpft schließlich so hart, dass sie sich am Ende ein Imperium aufgebaut hat. Wahnsinn.
-          Jasper hat mir Anfangs gefallen. Doch dann, als man herausfindet was er vorhat und wie link er ist, wurde er unsympathisch bis zum geht nicht mehr. Seine Ex-Frau Paula war natürlich von Anfang an unerträglich. Ich habe jeden einzelnen Spitznamen von Paula geliebt, die Gigi ihr verabreicht hat. Da musste ich immer laut auflachen. Es war sehr amüsant. Das man im Nachhinein nichts mehr von Paula und Jaspers Tochter „Harry“ gelesen hat, fand ich schade. Ich hätte schon gerne gewusst, wie sie bei Jaspers und GiGis Trennung reagiert hat. Denn anscheinend mochte Harry GiGi ja.
-          Raffaele ist wieder so ein klassischer Traummann. An ihm war wirklich nichts auszusetzten.
-          Richie fand ich auch super. Doch in einem Part habe ich ihn weniger gemocht und zwar der Part, in der er GiGi alleine mit Schulden zurücklässt. Sobald es kritisch wurde, hat er das sinkende Schiff verlassen. Kann man sowas wirklich verzeihen? Jedoch, ist am Ende ja noch alles gut gelaufen: in deren Freundschaft, wie auch in ihrem gemeinsamen Unternehmen.
-          Alle anderen Charaktere waren auch super: egal ob sie gut oder böse waren.

Meine Meinung zum Inhalt:

-          Jasper hat mich wirklich irgendwann tierisch genervt. Sein ständiges Insistieren auf den Job, war total nervig. Klar habe ich mir direkt gedacht, dass da irgendwas faul sein muss. Kein Wunder, dass GiGi immer den Job abgelehnt hat, was auch eine Weise Entscheidung von ihr war.
-          Was ich ja auch komisch fand war, dass Jasper trotz der Scheidung noch mit seiner Ex 01.) noch auf einer Wellenlänge war (Szenario bei Raffaeles Opening Party) und 02.) dass er mit ihr das Fashion Center eröffnet hat. Ich hatte es mir aber irgendwie schon gedacht, dass Jasper mit Paula unter einer Decke steckt. Doch am Ende sieht man ja, wie es für diese beiden Charaktere endet.
-          Eine weitere Sache, wo ich Anfangs skeptisch war, war folgendes: Anfangs arbeitet GiGi für ein-zwei reiche Frauen, was ja nicht das Problem ist oder was ich komisch fand. Jedoch fand ich es komisch, dass sie für die reichen Leute Schnäppchen ergattert hat. Die Leute sind reich, die brauchen ihr Budget nicht durch Schnäppchen zu reduzieren. Das sie jedoch Hilfe beim Kleiden hatten, daran hatte ich nichts auszusetzten.

Danksagung:

Ich bedanke mich herzlichst bei netgalley.com für das wunderbare Rezensionsexemplar und bei KARAN & CO. AUTHOR SOLUTIONS für diese fantastische Blogtour.

Fazit:

Wie schon erwähnt, finde ich, dass dieses Buch als Motivationsbuch gelten könnte. Sehr schönes Buch.

Bewertung:
★★★★ von ★★★★★

* All Material Written on and from the Rockmaniacs Bücher Welt site and posted on different Sites like: Amazon.de, Youtube, Goodreads, Whatchareadin.de, Vorablesen.de, Facebook, Twitter, Lovelybooks, etc., is Copyright © by the Owner "Lee-T81" (Rockmaniac)*



Dienstag, 30. Januar 2018

#Blogtour || Blue and Green Should Never Be Seen by Colette Kebell (Blog Tour 1/29-2/4)

Bild: karanandco.com

Book Details:

Title: Blue and Green Should Never be Seen!
Author: Colette Kebell
Release Date: December 25, 2014
Genres: Chick Lit
Publisher: Skittish Endeavours
 
 
About the Book:

Bild: karanandco.com
A Chick Lit Lover’s Delight. Fashion may be the central theme; along with a nagging mother, but with friendships, intrigue, a villain, romance, food and laughter too.

GiGi is a woman with a mission: to help people improve the way they look, increase their self-esteem, and eventually, make them happier people. Being a personal shopper is a dark art, with few tangible rewards. Spread by word of mouth, her clients would never admit they needed her assistance. Let us be honest, who would admit to being in need of a style consultant?

The first step is to admit you need help with your wardrobe. When you have recognised that, you are on the path to recovery, and GiGi’s services will help you, despite her mother nagging that she is not doing a “real” job.

So, is it just a matter of going around and helping people buy clothes and shoes?

Not quite so. Money is tight; GiGi has to work with wealthy and eccentric people, who often do not have any idea about what they want. She and her business partner Ritchie are in a constant struggle to keep the business afloat, but as they say in Dragon’s Den, she is very investable. But, with success comes the difficulties, the Battersea Fashion Center is going to open soon, and they claim they will be fierce competitors.

With the constant struggle to keep her business afloat; a powerful enemy lining up ready to make a meal out of her, knowing well that GiGi’s approach, eventually, will make her successful. The business expands, and they take onboard new partners, making them one of the most influential fashion consultancy firms in London. But, with a very demanding job, hours spent working, will she be able to balance her career and her private life?

About Colette Kebell


Bild: karanandco.com

Colette Kebell is an author of Chicklit, though a relatively new one and thus far has self-published her books. Her books are light-hearted, fun and quirky and even considered by some to be inspirational. She has also found avenues to translate both into Italian (thanks to her husband), and one, thus far, into French, Spanish and Portuguese via Babelcube. As a career, Colette spent her later years as a legal secretary. After a first attempt at writing many years ago (a book that still remains in her drawer) she resumed this passion a few years back, following being made redundant. After a few book signing events and a book talk, which almost caused her to collapse with nerves, Colette now spends her time between her home in the UK and her home in France.
Colette has two adorable dogs and spends some time, when not writing and marketing her books, cooking for herself and her husband, gardening or designing various items for their home. Amongst her other hobbies, she has also experimented with furniture upholstery, and she might, from time to time, have a paintbrush in her hand.
She can be found on twitter @ColetteKebell though doesn’t tweet a vast amount.

Freitag, 26. Januar 2018

Bad News: Autor Jack Ketchum und Autorin Ursula K. Le Guin sind verstorben.

Bild Quelle: JoBlo.com

Wie einige von euch schon erfahren haben, ist am 24. Januar 2018 einer der besten Horror Autoren „Jack Ketchum“ (Dallas Mayr), in New York, im Alter von 71 Jahren verstorben.

Ich selber habe es erst heute Nacht erfahren und bin wirklich schockiert. Noch vor kurzem habe eines seiner Werke „Scar“ erhalten und wollte es demnächst auch anfangen zu lesen. Nun wird es umso mehr schwerer fallen und ich bin echt traurig über diesen großen Verlust.

Mein Beileid geht an die Familienangehörigen von Jack Ketchum. R.I.P. Master Ketchum!😢

Stephen King hat sich zu dem Tot seines Freundes ebenfalls geäußert:

Bild Quelle: © Lee Rockmaniac - Screenshot

Ebenso ist genau zwei Tage vor Jack Ketchums Tot auch Autorin „Ursula K. Le Guin“, in Portland, im Alter von 88 Jahren verstorben. Wie jeder von euch weiß, war sie Autorin im Bereich von der phantastischen Literatur und bekannt war sie für ihre „Hainish-Zyklus“ Reihe und die der „Erdsee-Welt“ Reihe. (Biographie von Ursula K. Le Guin)

Mein Beileid geht ebenfalls an Le Guins Familienangehörigen! R.I.P. Ursula K. Le Guin.😢

Auch hierzu hat Stephen King sich auf Facebook geäußert:

Bild Quelle: © Lee Rockmaniac - Screenshot

Jack Ketchum:
Bild Quelle: avclub.com

Jack Ketchum (bürgerlich: Dallas Mayr;* 10. November 1946 in Livingston, New Jersey; † 24. Januar 2018 in New York City, New York) war ein US-amerikanischer Schriftsteller. Er wurde mehrfach mit dem Bram Stoker Award ausgezeichnet sowie 2011 mit dem World Horror Convention Grand Master Award.

Leben

Ketchum besuchte das Emerson College und arbeitete als junger Mann unter anderem als Koch, Schauspieler und Lehrer. Als Literaturagent begleitete Ketchum die letzten Jahre Henry Millers. Ein Mentor des jungen Jack Ketchum war Robert Bloch, der Autor des Romans Psycho.

Name

Einige seiner frühen Werke erschienen noch unter dem Pseudonym „Jerzy Livingston“, in Anlehnung an seine Heimatstadt.

Der Künstlername Jack Ketchum ist eine Anspielung auf den historischen Henker Jack Ketch (gestorben 1686). Da die Figuren in Ketchums Romanen häufig ein tragisches Ende ereilt, passt der Name des Autors als Scharfrichter. Zudem ist der Name auch als Wortspiel lesbar: „Jack, Catch ’em“, also „Jack, fang sie“.

Filmkarriere

Seine Werke The Lost, Evil, Red, Beutegier und The Woman wurden jeweils verfilmt. Abgesehen von The Woman übernahm er in den Filmen unter seinem bürgerlichen Namen Dallas Mayr eine Nebenrolle.

Werke

-          Off Season (1979) (dt. „Beutezeit“, Heyne Verlag, München 2007, ISBN 978-3-453-67507-0)
-          Hide And Seek (1984) (dt. „Versteckt“, Heyne 2013, ISBN 978-3-453-67616-9)
-          Cover (1987) (dt. „Jagdtrip“, Heyne 2016, ISBN 978-3-453-67706-7)
-          The Girl Next Door (1989) (dt. „Evil“, Heyne 2006, ISBN 978-3-453-67502-5)
-          She Wakes (1989)
-          Offspring (1991) (dt. „Beutegier“, Heyne 2009, ISBN 978-3-453-67562-9)
-          Joyride (1994) (dt. „Amokjagd“, Heyne 2008, ISBN 978-3-453-67545-2)
-          Stranglehold (1995) (dt. „Wahnsinn“, Heyne 2009, ISBN 978-3-453-67552-0)
-          Red (1995) (dt. „Blutrot“, Heyne 2008, ISBN 978-3-453-67556-8)
-          Ladies Night (1997)
-          The Exit At Toledo Blade Boulevard (1998)
-          Right To Life and 2 Stories (1998) (dt. „Lebendig“, Heyne 2014, ISBN 978-3-453-67658-9)
-          The Dust of the Heavens (1999)
-          Broken on the Wheel of Sex (1999)
-          Masks (1999) mit Edward Lee
-          Father And Son (1999)
-          Off Season: The Unexpurgated Edition (1999), (dt. „Beutezeit“, Heyne 2007, ISBN 978-3-453-67507-0)
-          Right To Life: And 2 New Stories (1999)
-          The Lost (2001) (dt. „The Lost“, Heyne 2011, ISBN 978-3-453-67627-5)
-          Eyes Left (2001) mit Edward Lee
-          Triage (2001) mit Richard Laymon und Edward Lee
-          Station Two (2001)
-          Peaceable Kingdom (2002)
-          Sleep Disorder (2003) mit Edward Lee
-          Honor System (2003)
-          At Home with the VCR (2003)
-          The Fountain (2004) mit The Piece of Paper von Edward Lee
-          The Crossings (2004) (dt. „Die Schwestern“ (Atlantis Verlag, August 2010))
-          The Transformed Mouse: A Fable (2004)
-          Seascape (2005)
-          Absinthe (2006) mit Tim Lebbon
-          Weed Species (2006)
-          Closing Time and Other Stories (2007)
-          Richard Laymon: Tributes (2007)
-          Book of Souls (2008)
-          Old Flames (2008)
-          mit Lucky McKee: The Woman (2011) (dt. „Beuterausch“, Heyne 2011, ISBN 978-3-453-67615-2)

Verfilmungen

-          The Lost (2006) (dt. „Jack Ketchum’s The Lost – Teenage Serial Killer“, 9. April 2009)
-          The Girl next Door (2007) (dt. „Jack Ketchum’s Evil“, 16. Mai 2008)
-          Red (2008) (dt. „Red“ oder auch „Blutrot“, 24. April 2009)
-          Offspring (2009) (dt. „Jack Ketchums Beutegier“, 2009)
-          The Woman (2011)

Text Quelle: de.wikipedia.org

Donnerstag, 25. Januar 2018

Review: "Erste Liebe, Zweite Chance" by Meg Cabot



Titel: Erste Liebe, Zweite Chance
Autor: Meg Cabot
Genre: Frauenroman
Einband: E-Book
Seiten: 
480
Sprache: 
Deutsch
Verlag: MIRA Taschenbuch/Harper Collins DE
Erscheinungsdatum: 
10. April 2017
ASIN: 
B01MCSQC21


Klappentext:

Es läuft rund für Becky: Sie führt ein gutgehendes Umzugsunternehmen in ihrer Heimatstadt Bloomville und hat mit Graham einen netten, verlässlichen Freund. Den Sommer mit ihrer ersten großen Liebe Reed hat sie verdrängt. Was auch ganz gut klappt, denn Reed hat vor zehn Jahren Bloomville - und auch Becky - überstürzt verlassen und ist mittlerweile als erfolgreicher Golfprofi in der Welt unterwegs. Doch als seine Eltern anfangen, sich seltsam zu verhalten und in einem Restaurant mit einer Briefmarke bezahlen, ist es mit Beckys Frieden vorbei. Reed kehrt zurück. Und ausgerechnet Becky wird engagiert, seine Eltern in ihren neuen Alterswohnsitz umzusiedeln.

Text Quelle: amazon.de

Meine Meinung zu „Erste Liebe, Zweite Chance“:

Wow, also um ganz ehrlich zu sein, habe ich bislang noch nicht so eine Art von Buch gelesen. Klar habe ich schon Bücher gelesen, die nur aus Dialogen bestanden wie z.B. Orscar Wilde, Shakespeare, etc. aber nicht in Form von modernisierten Telekomunikationsgeräten-Dialoge. Denn genau daraus besteht dieser Schreibstil in diesem Buch „Erste Lieb, Zweite Chance“ und zwar aus Sms, Chats, E-Mails, Facebook Chronik Beiträgen und Nachrichten, Tagebuch, Zeitung Artikel, eine Art gekaufte Artikel Bewertungen, etc. Anfangs war ich sehr verwundert und irritiert, da ich von Seite zu Seite bemerken durfte, dass es sich nur um kontinuierlichen Dialogen in diversen Arten handelte. Ich muss auch sagen, dass es mich Anfangs tierisch genervt hat und fragte mich, wann diese Dialoge dieser Art endlich enden würden. Doch es ging immer so weiter. Ab und zu hatte ich dann auch mal den Überblick verloren und ich konnte mir all diese Leute gar nicht merken und zwar wer was geschrieben hat. Doch nachdem ich 100 und irgendwas Seiten schon gelesen hatte, hat es mir dann doch irgendwie ein wenig gefallen und die Leute habe ich dann auch einordnen können.  

Dies war mein erstes Meg Cabot Buch, was ich gelesen habe und ich habe wirklich nur Gutes von dieser Autorin gehört. Natürlich werde ich mir in Zukunft noch weitere ihrer Werke durchlesen.

Ich bedanke mich herzlichst bei Netgalley.de für dieses Rezi-Exemplar!

Absolut unglaubwürdig und doch ist die Geschichte, im Großen und Ganzen, gut rübergekommen:
(Achtung Spoiler)

Die Geschichte an sich fand ich ein wenig komisch und zwar folgendes: Die Stewarts Senior haben 3 Kinder, doch niemand von ihnen bemerkt, dass ihre Eltern langsam in Unordnung und Chaos verfallen. Ok, Reed war 10 Jahre lang nicht da gewesen und Trimble hat die Situation ihrer Eltern scharmlos ausgenutzt. Doch was ist mit Marshall? Seine Frau Carly bemerkt es komischerweise und Marshall interessiert es nicht einmal, dass sich ein Loch in der Decke der Stewarts Villa befindet und sich sogar eine Waschbär Familie dort eingenistet hat. Geschweige von dem ganzen Chaos der da in der Villa der Stewarts Senior herrscht. Das kann doch kein Sohn oder eine Tochter einfach so übersehen und ignorieren.  Vor allem weil Carly es Marshall schon seit längerem erklärt hat, was bei seinen Eltern so geschehen ist.
***
Dann kommt auf einmal Becky (die natürlich die Ex des jüngsten Stewart Sohn ist) und rettet gemeinsam mit Reed die Eltern und die ganze Situation an sich. Also so ist es mir zumindest vorgekommen. Dann puffedipaff macht Becky mit ihrer Langzeit Beziehung „Graham“ Schluss, der das übrigens sehr guuuut aufgenommen hat, und dann ist sie wieder mit Reed zusammen. Mit Reed, denn sie ja so sehr gehasst hat. Gehasst? Warum war sie denn sauer auf IHN? Ich dachte sie hat zehn Jahre zuvor Mist mit dem Golfcart gebaut und er musste die Schuld auf sich nehmen. Richard Stewart hat anschließend seinen Sohn enterbt und Reed war somit gezwungen alles hinter sich zu lassen. Also… warum hat Becky ihn nochmal gehasst???? Ach ja stimmt, weil er sich ja nicht bei ihr gemeldet hat. Aber Reed hatte sich ja aus anderen Gründen nicht bei ihr gemeldet, denn komischerweise hat er ja trotz allem noch die Schuld auf sich genommen und zwar, dass er ihr ja wehgetan hat, indem er sich nicht bei ihr zurückgemeldet hat. Anschließend erklärt er ihr auch noch, dass er zu ihrem Besten sich nicht bei ihr all diese Jahre gemeldet hat, denn sie hatte sich das Leben verdient, was sie sich immer gewünscht hatte. Zu guter Letzt sagt Reed auch noch, dass er ihrer nicht würdig war und er als Reicher, guter Mann zurückkehren wollte, um sie zu retten.
***
Da war noch etwas was mich hat den Kopf schütteln lassen: Reeds Mutter hat eine Art Ebay Account, wo sie für ihre Katzenfiguren, die sie ersteigert hat, Bewertungen abgibt. Ok, das kann sie ja tun. Aber warum schreibt die gute Frau ihre Lebensgeschichte in die Bewertung? Ich dachte das wurde absichtlich so von der Autorin hingestellt, da Mrs. Stewarts ja einen an der Klatsche hat. Aber nein so ist es nicht, denn Ty Stewart-Antonelli (Reeds Nichte) tut genau dasselbe. Die schreibt bei ihren Bewertungen die ganze Lebensgeschichte auf und vor allem was am Ende im Hause Stewart- Antonelli geschah. Oh man, da musste ich wirklich heftig mit dem Kopf schütteln.
***
Dann ist da noch der Part, dass alle Reed die Schuld geben, dass seine Eltern außer Kontrolle geraten sind. Und das seit Beginn seiner Abreise von Bloomville. Warum nimmt er die Schuld auf sich? Schließlich hat sein Vater in ja enterbt und aus Bloomville verbannt. Was ja im Endeffekt ja alles Beckys Schuld war, was ja komischerweise nie jemand erfahren hat. Es wussten nur sie und Reed Bescheid.

Fazit:

Ein Buch für zwischendurch!

Bewertung:

★★★★★ von ★★★★★



* All Material Written on and from the Rockmaniacs Bücher Welt site and posted on different Sites like: Amazon.de, Youtube, Goodreads, Whatchareadin.de, Vorablesen.de, Facebook, Twitter, Lovelybooks, etc., is Copyright © by the Owner "Lee-T81" (Rockmaniac)*