Labels

Seitenaufrufe

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Rezension: "Am Ende des Winters" von Daniela Sacerdoti



Pic by: Copyright © 2016 - Rockmaniac (Lee-T81) - 

All Rights Reserved


Titel: Am Ende des Winters  

Autorin: Daniela Sacerdoti  

Einband: Print Taschenbuch  

Seiten: 320

Verlag: Piper Verlag  

ISBN: 978-3-492-30511-2  

Preis (D): 9.99 €
 
Leseprobe: Hier Klicken




Klappentext:

Nach jedem Winter wird es irgendwann Frühling...

Eilidh Lawson steht an ihrem absoluten Tiefpunkt: 

Ihre jahrelangen Kinderwunschbehandlungen blieben erfolglos, und ihr Mann hat eine Geliebte. Traurig begibt sie sich in ihr kleines Heimatdorf, um die Wunden heilen zu lassen.
Jamie versucht, das Beste aus seinem Leben zu machen, seit seine Traumfrau ihn und ihre gemeinsame Tochter verlassen hat, doch es fällt ihm manchmal schwer.
Beide wissen noch nicht, dass Hilfe meist aus ungeahnten Richtungen kommt – und dass auf jeden Winter irgendwann auch wieder der Frühling folgt …

Der Überraschungsbestseller aus Schottland!

Quelle: Piper Verlag

Meine Meinung zu "Am Ende des Winters": 

Picture by: Copyright © 2016 - Rockmaniac (Lee-T81) - All Rights Reserved

Warum ich mich sofort für dieses Buch beworben hatte? Ich habe in der Infobox zur Autorin gelesen, dass sie die Urenkelin des italienischen Schriftstellers Carlo Levi ist. Carlo Levi, ist mir natürlich bekannt, denn seine Werke und Biographie haben wir im Italienischen Literatur Kurs ohne Ende durchgekaut, und habe anschließend darüber einen Vortrag bei meiner Maturaarbeit (In Italien) gehalten. Deswegen war es mir sehr wichtig gewesen, ein Werk seiner Urenkelin zu lesen. Aus privaten Gründen, konnte ich allerdings nicht rechtzeitig an der Leserunde teilnehmen und jetzt bin ich überglücklich es endlich gelesen zu haben. Es war ein Traum von Buch. Was für eine herzzerreißende Geschichte, jedoch mit einem Wahnsinns schönen Happy End. 

Das Cover ist ebenfalls wunderschön. Mir gefallen die Blumen, doch am meisten gefällt es mir, dass man im Hintergrund Eilidh und Jamie verschwommen sieht. 

Eilidhs Anfangs Schicksaal ist unendlich traurig und ich finde ihre Reaktion auf all ihre Probleme sehr gut: ihre Abreise nach Glen Avich. Schon die Beschreibung dieses Ortes und der Dorfbewohner, lässt mein Herz erblühen. Einfach Idyllisch. Und dann kommt ja noch die kleine Maisie ins Spiel, die so süß beschrieben wird, dass ich sie hätte knuddeln können. Ich finde es einfach unbeschreiblich schön, wie Eilidh sich um die kleine kümmert. Maisies Mutter Janet war mir in der ganz kurzen Zeit sehr unsympathisch gewesen. Eine wirklich schlechte Mutter. Jamie hat mir in all dem auch wirklich sehr leidgetan. Doch Gott sei Dank zieht ja Eilidh in seiner Nähe und alles ändert sich und zwar für beide.
Jamie, Elizabeth, Maisie, Peggy und Eilidh sind natürlich meine Lieblings Charakteren. Eilidh Familie ist unerträglich und ich fand es gar nicht toll, wie sie mit Eilidh umgegangen sind. Vor allem ihre Schwester und Mutter, also da bin ich immer aufgesprungen und wollte diese Szenarien auch nicht weiterlesen, weil es mich immer wieder aufgeregt hat.

Was ich besonders schön fand, waren die Einsätze der Elizabeth, Jamies Mutter. Obwohl sie verstorben war, spielt sie eine sehr große Rolle in dem Buch. Letztes Szenario mit ihr, als sie Jamie als Geist umarmt hat mir wirklich die Sprache verschlagen. Sehr schön.  Überhaupt das ganze Thema über das Leben nach dem Tod war faszinierend schön. Genial war es auch, dass die Kleine Maisie ihre Großmutter noch immer sehen und manchmal sogar hören konnte. Eilidh Unfall und ihre Erfahrungen mit dem Tod, fand ich zwar sehr traurig und doch hat mich auch ihrer außerkörperlichen Erfahrung während des Komas sehr fasziniert.

Während ich gelesen habe, hatte ich bei Jamies Beschreibung immer den Gerard Butler vor Augen gehabt. Bei Eilidh hatte ich meine eigene Vorstellung gehabt. Genauso wie sie halt beschrieben wurde, dass ich jedoch mit keinem Realen Menschen verglichen habe. Das Gleiche gilt für Maisie und die Anderen.

Was ich nun mit all dem sagen will ist: Lest dieses Buch und ihr werdet genau wie ich so begeistert sein!!!!! Ich werde es mir auf jeden Fall noch einmal durchlesen. Sehr schön!!!!

Bewertung: 

★★★★ von ★★


Meine verfasste Leserunde zu „Am Ende des Winters“ von Daniela Sacerdoti: Hier Klicken

* All Material Written on and from the Rockmaniacs Bücher Welt site and posted on different Sites like: Amazon.de, Youtube, Goodreads, Whatchareadin.de, Vorablesen.de, Facebook, Twitter, Lovelybooks, etc., is Copyright © by the Owner "Lee-T81" (Rockmaniac)*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen