Mittwoch, 14. Mai 2014

Leserunde: "Achtung: Braut!" von Annika Bühnemann




Kapitel 1 bis 3

Kapitel 1 - Emma:

Daniel scheint ein echt toller Mann zu sein. Doch seine Mutter ist ein Tyrann. Wieso verachtet sie die arme Emma bloß so?! Petra ist mir also aus diesem Grund schon sehr unsympathisch. Auch der Vater Olaf ist ein grimmiger alter komischer Mann. So einen als Schwiegervater ist eigentlich unvorstellbar. Die beiden sind also sehr arrogant in meinen Augen.
Aber ich finde es toll, dass Daniel zu Emma hält. Das ist wahre Liebe.

Kapitel 2:

Tina ist mir wiederrum sehr sympathisch. Sie scheint eine sehr gute Freundin zu sein. Scheint ja Mode zu sein, Schwiegermonster zu haben. Arme Tina und arme Emma.

Schön das es mit der Reservierung im Schloß geklappt hat.

Daniel:

Warum wohl Emmas Mutter darauf besteht, von ihrer Tochter per Vornamen angesprochen zu werden?!
Doch Sabine scheint mir ein wenig Hippie zu sein, was ich natürlich sehr gut heißen würde.
Doch da haben wir es mal wieder: Snob Familie trifft auf Hippie Familie. Da fühlt sich Emma bestimmt nicht wohl bei dieser Sache. Bestimmt schämt sie sich deswegen ein wenig für ihre Mutter.

Kapitel 3:

Emma hat vollkommen Recht:
Ich finde ebenfalls, dass die Hochzeitsfotos und Ringe für die Ewigkeit sind. Und für die Fotos kann man mal ganz locker 3000 € ausgeben.


Ich finde es herrlich, wie sehr Daniel die Emma liebt. Ein wahrer Traummann!!!

Eine Hochzeit in 4 Wochen zu planen, ist wirklich sehr knapp! Das wird doch niemals alles so klappen, wie Emma es sich vorgestellt hat.


Kapitel 4 bis 8:

Kapitel 4:

Schade... mit dem gewünschten Fotografen hat es nicht geklappt. Emma muss wohl noch auf sehr vieles verzichten, um in 4 Wochen heiraten zu können. Die arme!!

Traurig finde ich, dass Emma nicht in einer Kirche heiraten wird. Das ist nunmal der Traum fast aller Frauen.

Eine Ex des eigenen Verlobten zu seiner Hochzeit einladen? Das ist doch ein totales "NO GO"!! Das würde ich ebenfalls nicht wollen. Aber Männer denken da anscheinend anders als Frauen.

Kapitel 5: 

Ui Ui Ui, Emma bekommt langsam das Hochzeits-Nervositäts-Syndrom! Soll wohl häufiger passieren, dass Frauen ins Hochzeitsfieber geraten. Armer, armer Daniel!!

Petra ist echt unglaublich. Sie will doch tatsächtlich Daniel weiterhin mit Sophie verkuppeln. Warum lässt sie es nicht einfach sein?! Das nenne ich mal wahres Schwiegermonster!
Doch ich vermute nun etwas:
Es kann gut möglich sein, dass Daniel sich wegen Emmas Humorschwankungen etwas genervt fühlt. Nun begegnet er Sophie bei seinen Eltern. Die beiden verstehen sich wieder gut, bauen wieder ein freundschaftlichtes Verhältnis auf und kommen sich somit wieder näher. Daniel fühlt sich von Emma distanziert und nähert sich wieder Sophie an. Wer weis, was vor der Hochzeit noch alles passieren wird?! Doch das ist nur eine Vermutung von mir.

Ups, da habe ich mich wohl doch geirrt. Daniel scheint wirklich der Traummann aller Frauen zu sein. Er hat sich für Emma unglaublicherweise eingesetzt und würde sich sogar gegen seine Eltern entscheiden, nur aus Liebe zu ihr. Sehr schön.

Ohhhh nein... jetzt soll wohl Markus fremdgegangen sein?! Aaaarme Tina!!!

Kapitel 6:

Hoffentlich wird Tina zu Emmas Hochzeit gehen. Wäre echt blöd für Emma!

Traurig ist es natürlich, was Tina wegen Markus durchmachen muss.

Kapitel 7:

Wenn ich in einen Brautmodengeschäft eine Masse an Kleidern Präsentiert bekommen würde, daraufhin würde ich verzeifelt und ohne Kleid aus dem Laden raus rennen. Wie soll man denn bei einer großen Auswahl von Kleidern, sein Traumkleid finden. Das dauert bestimmt eeeewig.

Sehr schönes Szenario ist das, wo Emma ihr Kleid gefunden hat und sie überglücklich zu Tina marschiert. Allerdings ist das Szenario ebenso traurig, da Tina wegen Markus so dolle weinen muss. Muss echt sehr schwer für sie sein, in so einem Moment in einem Brautmodengeschäft nach einem Hochzeitskleid zu suchen, dass nicht einmal für sie bestimmt ist.

Kann es sein, das die verkäuferin es ein wenig auf Emmas Figur abgesehen hat?? Sehr unsympatisch!!

Kapitel 8:

Hahaha... sehr schön... Daniel spielt RESIDENT EVIL!! Wie genial ist das denn?!!

Wow. Ziemlich heftiger Streit!! Daniel scheint wirklich die Nase voll zu haben. Naja, Emma könnte schon ein wenig Rücksicht nehmen.

Ich finde es auch nicht richtig, dass Emma in der Öffentlichkeit schlecht über Daniel schreibt. Darüber wäre ich, in so einer Situation, genau so wenig erfreut.




Kapitel 9 bis 12:

Kapitel 9:

Und da kommen doch wieder meine Zweifel:
Whatsapp Nachricht von Sophie an Daniel. Ja, ja Eis essen. Ich habe das Gefühl, dass bei ihrer letzten Begegnung, Sophie wieder alte Erinnerungen wieder vor Augen gekommen sind und wieder alte Gefühle auferweckt sind. Sie muss wohl viel an Daniel gedacht haben. Warum wohl sollte sie plötzlich nach so langer Zeit mit ihm ein Eis essen gehen?! Tja und da Daniel ja sehr sauer auf Emma ist, wird er evtl. konfrontationen zwischen den beiden Frauen machen. Er ist in so einem Moment sehr zu beinflussen... also wer weis, was da noch alles passieren wird. Schlimm finde ich von Daniel, das er sich auf dieses Treffen einlässt. Ne, ne, ne!!!

Emma:

Das Emma sehr große Angst davor hat, Daniel an Sophie zu verlieren... Kann ich sehr gut nachvollziehen. Hätte ich zu 100% auch.

Toller Satz: "Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser"

Sehr schön und rührend finde ich folgenden Satz von Emma an ihre Mutter:
>> Du bist doch meine Mama. Niemand kann je besser sein, als die eigene Mama! << (S. 71)
WIE WAHR!!!

Kapitel 10:

Emma und Daniel streiten ja nur noch. Das ist wirklich sehr schade. Und das auch noch so kurz vor der Hochzeit. Es scheint eine sehr dicke Luft zwischen den beiden zu herrschen und wer weis wie das alles noch enden wird.

Das Emma sich diese 2 Tage auf der Arbeit freigenommen hat, ist irgendwie verständlich. Naja, sie täuscht zwar vor krank zu sein, aber was hätte sie sonst tun sollen??!
Sie hat leider so wenig Zeit ihre Hochzeit vorzubereiten und von alleine erledigen sich Dinge nunmal auch nicht. Allerdings hat auch Daniel Recht, denn sie kann nicht auf Grund ihrer Hochzeit ihren Job aufs Spiel setzen.

Daniels Vehalten, beim Standesamt, ist wiederrum echt mies. Entweder er will sie heiraten und gibt sich mehr Mühe und zeigt mehr Interesse - Oder er lässt es einfach sein.
Aber Emma ist ihm dann gegenüber auch nicht gerade nett:
Sie sucht alles aus und trifft alle Entscheidungen. Und Daniel wird gar nicht gefragt. Das ist wirklich nicht nett. Ich denke auch, das Daniel sich langsam ein anderes Bild von Emma macht.

Kapitel 11:

Ich finde Daniels Plan ebenfalls genial. Schön, dass er sich nun mit seinen Ideen beteiligen darf.

Haaa, ich wusste das Daniel an Sophie und an ihrem gemeinsamen Eis Essen nachdenkt. Ebenso wusste ich, dass er nun einen Vergleich zwischen Emma und Sophie machen wird.

Oh nein, der arme Tom. Wie kann Emma nur von ihm Verlangen, auf dem Baum zu klettern?! Sie scheint wirklich nicht mehr ganz bei der Sache zu sein. Und jetzt hat sich der arme Tom auch noch ein Bein gebrochen.

Jetzt hat Daniel es ausgesprochen:
Er braucht eine Auszeit!!! Traurig!! Oh man, und er will wirklich heiraten? Ich glaube eher nicht! Man sagt doch bei einer Trauung: "Wie in Guten - So in schlechten Zeiten", scheint aber hier aber nicht der Fall zu sein. Komisch! Ok, Emma ist komplett außer Kontrolle, Doch da muss man halt gemeinsam durch. Vorallem miteinander reden und nicht abhauen.

Kapitel 12:

Markus hat Recht. Emma würde sich bestimmt nach der Hochzeit ändern. Er hat meine Gedanken ausgesprochen: In guten wie in schlechten Zeiten!
Doch Daniel ist nicht so davon überzeugt. Ich glaube seine Humorschwankungen sind nicht nur Emma zu verdanken, sondern der Sophie.

Oh, Oh... Es sieht so aus, als würde die Beziehung den Bach hinunter gehen. Mist!


Kapitel 13 bis 16:

Kapitel 13 - Emma: 

Nicht das sich Emma noch in Tom verliebt, oder er sich in sie.

Toms Geschichte ist wirklich sehr traurig und müsste Emma wirklich die Augen öffnen.

Emmas Vater ist voll komisch. Warum will er sie nicht ins Wohnzimmer herein beten. ?!

Kapitel 14:

Daniel hat Emma gegenüber wirklich ganz fiese Gedanken. Ich finde es wirklich doff seiner Seits aus. Wie gesagt, finde ich Emmas Verhalten auch nicht gerade toll, aber sie als Biest und die Hochzeit als Galgenfrist zu bezeichnen ist echt ganz mies.

Oh man, die beiden scheinen aber wirklich nicht mehr miteinander kla zukommen. Immer nur Streit, Streit und nochmals Streit. Ich denke, dass die beiden nicht mehr heiraten werden.

Und da ist sie wieder: Daniels geliebte Sophie!!! Auf Männer ist echt kein Verlass. Pfff

Der Vergleich mit Sophie und Emmas Figur, finde ich überhaupt nicht toll von Daniel.

Uhhh, Sophie soll mit ihm den Anzug holen! Geht's noch, Daniel?

Kapitel 15:

Schade, dass Emmas Kleid nicht passt. Dabei hatte sie sich soviel Mühe gegeben.

Hahaha, sehr schön wie Tina und Emma dem Geschäftsführer des Brautmodengeschäfts die Hölle heiß gemacht haben. Richtig so!!!

Kapitel 16:

Das macht Daniel doch nicht wirklich, oder?!
Emma wollte doch nur eine Traumhochzeit wie sie im Buche steht, und dann passiert sowas.
Warum nur verlässt er sie, ohne Verständnis für ihren Traum zu haben?!

Kapitel 17 bis 20:

Kapitel 17:

Daniel fährt bestimmt zu dieser Sophie!

Tina & MArkus sind bestimmt wieder zusammen.

Ich wusste es, dass Daniel direkt zu Sophie fährt. Typisch MAnn.

Der Brief ist wirklich sehr traurig.

Kapitel 18:

Wow, bei Daniels Besäufnis , kommen ihm aber ganz schön fiese Gedanken hoch. Wenn es ihn jetzt so sehr stört, was er an Emma alles ertragen musste, dann verstehe ich nicht warum er dann die ganze Zeit mit ihr zusammen war?! Natürlich weis ich, dass sie ihm fehlt und das ihm all ihre negativen Eigenschaften ebenfalls fehlen. Doch ich verstehe nicht, warum sie so schlecht dargestellt wird.

Übel, Übel... Daniel ist total besoffen. Kann ich mir gar nicht vorstellen. Er war ja bislang immer so vernünftig gewesen.

Kapitel 19:

Super Idee, mit der England Reise. So einen seelischen Beistand würde sich garantiert niemand entgehen lassen.

Kapitel 20 - Daniel:

Zum Glück erstattet Tom ihnen das Geld zurück. Da haben die beiden wirklich noch Glück gehabt.

Ich finde es sehr schön, dass Emma & Daniel den Tom als quasi einen Freund ansehen. Passiert sonst nicht so oft.

Toms Worte bzw. Geschichte scheint Daniel hilfreich gewesen zu sein. Ich denke nähmlich, dass er Dank dieser Erzählung seine Meinung bestimmt ändern wird.

Schräg finde ich, dass Daniel bislang nicht viel über seine Eltern wusste. Aber das kommt halt in vielen Fällen so vor.

Scheint das Petra die gleiche Verhaltensstörungen hat, wie ihr eigener Vater. Sonst hätte sie Daniel wohl nicht immer wegen Emma so unter Druck gesetzt. Wird langsam mal Zeit, dass sich da mal was ändert. Ich hoffe, dass Daniel wieder mit Emma zusammen kommt.

Kapitel 21 bis Ende:

Kapitel 21 - Emma:

Ich kann Emmas Schmerz nur all zu gut nachvollziehen. Ist wirklich komisch, wie es sich zwischen den beiden am Ende zum negativen entwickelt hat.

Schön das Tina ihr endlich mal offen sagt, wie schräge sie sich verhalten hat. Das musste echt mal sein. Und ein sehr guter Schachzug ist es von Emma, dass sie nach der Meinung ihres Verhaltens im Hochzeitsforum nachfragt.

Oh, Oh... Daniel kommt in die Wohnung. Mein Herz rast ebenso wie das der Emma. Hoffentlich vergibt er ihr und die beiden werden wieder ein Paar.

Jetzt macht Emma doch glatt wieder den selben Fehler wie zuvor. Sie zweifelt an Daniel, weil er bei Sophie übernachtet hat. OK, Ok... ich hätte aber genauso gehandelt wie Emma. Wenn nicht, noch schlimmer.

Ui, jetzt präsentiert sie sich auch noch bei Sophie . Hoffentlich geht das Ganze gut aus, sonst würde Daniel ihr das nie verzeihen.

Ich bin verblüfft, wie nett Sophie zu Emma ist. Sie scheint wirklich eine sehr liebe zu sein. Ich finde dieses Szenario echt toll.

Jetzt wo Emma die Bestätigung ihres Fehlverhaltens aus dem Forum erhalten hat, denke ich, wird sie sich auf alle Fälle ändern und vorallem wird ihr bewusst, was sie angerichtet hat. Die Mail von Lulu, muß ihr nun zu 100% die Augen öffnen.

Kapitel 22:

Das sich Emma aus dem Forum gelöscht hat, finde ich sehr vernünftig. Es hatte sie wirklich nur noch aus der Bahn geworfen.

Kapitel 23:

Es kommt häufiger vor, dass man sich nach einer Trennung, sein Äußeres ändert. Vorallem weil man sich dadurch viel wohler fühlt. Natürlich verdrängt sowas nicht den Schmerz, doch man fühlt sich eindeutig besser.

Daniel:

Auch Daniel scheint Emma noch sehr zu lieben. Ich denke nicht, dass er am Schloßgarten mit dem Thema Emma abschließen wird, sondern ein größeres Gefühlschaos dadurch enstehen wird.

Wie süß... er betet. Wer weis, welches Zeichen er erhalten wird?!

Emma:

Das ist wirklich Schicksal. Emma ist Daniels Antwort und Zeichen, auf sein Gebet.

Daniel:

Er liebt sie!!!!
Komm schon Daniel... verzeihe ihr!!!

Sehr schönes Szenario: Deren Unterhaltung, hat bei mir Tränen verursacht.

Emma:

Der Hochzeitsantrag von Emma ist echt genial. Es ist echt super, dass Daniel ihr mit "JA" geantwortet hat. DIE BEIDEN WERDEN NUN HEIRATEN! Yüppieeee!

Kapitel 24:

Sie hätten von Anfang an eine schlichte Hochzeit organisieren sollen, dann hätten die beiden sich nähmlich nie getrennt. Sie hätten somit auch nicht soviel leiden müssen.

Tolle Hochzeit!!!

Wunderschönes Happy End!!!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen